Klimaforscher Stocker: «Südkorea hat aggressiv lobbyiert»

Hoesung Lee aus Südkorea ist der neue Präsident des Weltklimarats. Mit Thomas Stocker gehörte auch ein Schweizer zu den Spitzenkandidaten. Zwei Stimmen fehlten Stocker für den Einzug in den zweiten Wahlgang. Er zeigt sich dementsprechend enttäuscht - aber diplomatisch.

Der Klimaforscher Thomas Stocker im Oktober 2008 in Bern.
Bildlegende: Thomas Stocker: «Auf den neuen Vorsitzenden des IPCC wartet eine grosse Aufgabe.» Keystone

Der 56-jährige Stocker leitet die Abteilung für Klima- und Umweltphysik des Physikalischen Instituts der Universität Bern. 17 Jahre hat er sich im IPCC engagiert. Nun zieht er sich vom Weltklimarat zurück.

Autor/in: This Wachter, Moderation: Salvador Atasoy