Klimakonferenz: «Die CO2-Emissionen müssen so oder so auf null»

Das Ziel der grossen Klimakonferenzen der letzten Jahre ist immer das gleiche: Die Erde soll sich nicht stärker als um 2 Grad erwärmen. Ob die Staatengemeinschaft an ihrer Konferenz in Lima diesem Ziel näher gekommen ist, ist schwierig zu beurteilen, weil wichtige Kennzahlen fehlen.

Reto Knutti steht auf dem Dach eines Hochhauses, rechts von ihm steht eine Klima-Messstation.
Bildlegende: Reto Knutti auf dem Dach des Instituts für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich. Keystone (Archiv)

Zu diesem Schluss kommt ein Klimaforscher der ETH Zürich. Reto Knutti, Professor für Klimaphysik hält das Klimaziel an sich für erreichbar. Auch finanziell sei es möglich. Das Problem sei oft der politische Wille, der an vielen Orten einfach fehle. Deshalb steuere man im Moment eher auf eine Klimaerwärmung von rund 3 Grad.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Philippe Chappuis