Krim-Referendum: «Sicherheit in Europa nicht gefährdet»

Das Krim-Referendum und die Folgen für die Weltpolitik: Während der Westen den Mahnfinger hebt, die Volksbefragung als völkerrechtswidrig kritisiert und mit weitreichenden Sanktionen droht, heisst es aus Moskau, man solle den - Zitat - «Wunsch der Krim-Bevölkerung» gefälligst respektieren.

Pro-russische Kundgebung auf Lenin-Platz in Simferopol
Bildlegende: Russland-Sympathisanten auf Lenin-Platz in Simferopol Keystone

Unabhängig davon stellt sich die Frage: Bedrohen die Vorgänge in der Ukraine die Sicherheit in Europa und damit der Welt? Einschätzungen von Markus Kaim von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.

Autor/in: Samuel Wyss