Kritik an olympischen Spielen in Graubünden: "Nicht nachhaltig".

Für die Gegner ist klar: Werden 2022 in St. Moritz und Davos die Olympischen Winterspiele ausgetragen, bleiben bloss Schulden und Umweltschäden zurück.

Bündner SP-Nationalrätin Semadeni befürchtet Umweltschäden
Bildlegende: Bündner SP-Nationalrätin Semadeni befürchtet Umweltschäden Keystone

An die versprochenen «nachhaltigen Spiele» glauben die Kritiker nicht, wie SP-Nationalrätin Silva Samadeni bei der Lancierung ihrer Nein-Kampagne am Mittwoch in Chur ausführte.

Autor/in: Luca Laube, Moderation: Eric Facon, Redaktion: Helen Hürlimann