Kuba: Hoffen auf Devisen und Tourismus aus den USA

Egal, wie innig der Handshake zwischen Obama und Castro ausfallen am Panamerika-Gipfel ausfällt, im Tourismus ist die Annäherung der beiden Länder schon spürbar. Und die Kubaner hoffen schon dieses Jahr auf 100'000 amerikanische Touristen, erklärt der Journalist Richard Bauer, der eben in Kuba war.

Blick in die Fahrerkabine eines alten kubanischen Taxis: Über dem Armaturenbrett hängen kleine kubanische und amerikanische Flaggen.
Bildlegende: Hoffen auf Touristen aus den USA: Blick in ein altes kubanisches Taxi. Keystone