Libyen einigt sich mit Rebellen im Ölstreit

In Libyen ist der Öl-Streit nach Angaben des Ministerpräsidenten al-Thinni beendet. Man habe sich mit den Rebellen geeinigt und die Kontrolle über zwei weitere Ölhäfen im Osten des Landes wieder übernommen. Die Rebellen hatten diese strategisch wichtigen Häfen seit einem Jahr blockiert.

Arbeiter prüfen die Pipelines in Zueitina, westlich von Benghazi.
Bildlegende: Reuters (Archiv)

Maghreb-Mitarbeiter Beat Stauffer schildert die Hintergründe dieser Einigung.

Autor/in: Simone Weber