Luftverschmutzung London: «Bösewichte sind Dieselbusse»

Eine neue Untersuchung zeigt: In der englischen Hauptstadt London sterben jedes Jahr 9'500 Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung - doppelt so viele wie noch vor 10 Jahren.

Auf dem Bild ist die Metropole London zu sehen, dick einhüllt in Nebel und Smog (April 2015).
Bildlegende: London im Nebel - auch wegen der Schmutzpartikel der tausenden Dieselbusse in der Stadt. Keystone

Die Zahl überrascht: denn es gibt in der Metropole kaum mehr Fabriken oder grosse Industriebetriebe. Und auch die Autos werden immer sauberer. Die Hintergründe im Gespräch mit Peter Miles, Journalist in London.

Autor/in: Iwan Santoro, Redaktion: Samuel Wyss