Mali: «Franzosen müssen mit Touareg-Rebellen zusammenarbeiten»

Die ersten drei Wochen der französischen Militärintervention in Mali brachten schnelle Erfolge. Die Islamisten konnten aus den Städten vertrieben werden. Doch nun haben sie sich ins Gebirge zurückgezogen, was die Lage deutlich schwieriger macht.

Soldaten der malischen Armee auf einem Pickup.
Bildlegende: Soldaten der malischen Armee auf einem Pickup. Keystone (Archiv)

Die französische Armee vermutet die Islamisten in den Bergen nahe der algerischen Grenze und hat dieses Gebiet aus der Luft bombardiert. Der Maghreb-Kenner Beat Stauffer meint, dass diese Angriffe zwar etwas bringen, aber nur in begrenztem Rahmen.

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Philippe Chappuis