Mali: Gespräche zwischen Rebellen und Regierung machen Hoffnung

Im Norden Malis gab es Mitte Mai wieder Kämpfe zwischen Aufständischen und der Armee. Der Frieden im westafrikanischen Land ist gefährdet. Nun haben Regierung und Rebellen Gespräche geführt. Jan Fahlbusch, Leiter der Friedrich Ebert Stiftung in der Hauptstadt Bamako, mit einer Bilanz.

Mitglieder der internationalen Friedenstrupppe im Mai in Mali.
Bildlegende: Mitglieder der internationalen Friedenstrupppe im Mai in Mali.

Autor/in: Simone Weber