Marseille: "Das Tragen der Kippa ist gerade jetzt eine Pflicht"

In Frankreich ist eine Debatte über das Tragen der jüdischen Kopfbedeckung, der Kippa, entbrannt. Der Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Marseille hatte dazu aufgerufen, die Kopfbedeckung bis auf weiteres nicht mehr in der Öffentlichkeit zu tragen.

Ein Jude mit Kopfdeckung verlässt ein Geschäft in Marseille
Bildlegende: Juden mit Kopfbedeckung in Marseille Keystone

Zuvor war ein jüdischer Lehrer von einem Jugendlichen mit einer Machete angegriffen worden.

In der jüdischen Gemeinde Frankreich gibt es jetzt Stimmen, die das Tragen der Kopfbedeckung erst Recht empfehlen, sagt die Journalistin Birgit Kaspar in Südfrankreich.

Autor/in: Tina Herren, Redaktion: Rino Curti