Meinungsumschwung in der Präimplantationsdiagnostik

Die Einführung der Präimplantationsdiagnostik PID ist heute Thema im Ständerat. Paare, die eine künstliche Befruchtung in Anspruch nehmen, sollen ihre Embryonen auf bestimmte Merkmale prüfen dürfen, bevor diese in die Gebärmutter eingepflanzt werden. Derzeit ist das in der Schweiz verboten.

Präimplantationsdiagnostik
Bildlegende: Präimplantationsdiagnostik Keystone

In der vorberatenden Ständeratskommission sowie auch in der nationalen Ethikkommission hat es in dieser heiklen Frage einen Meinungsumschwung gegeben. Eine Mehrheit in beiden Gremien befürwortet heute die Präimplantationsdiagnostik.

Der Ethiker und Theologe Alberto Bondolfi hat bei der nationalen Ethikkommossion die Arbeitsgruppe zur Fortpflanzungsmedizin geleitet.

Im Gespräch mit SRF 4 News erklärt Bonfoldi, warum er für die Präimplantationsdiagnostik ist.

Moderation: Cathy Flaviano, Redaktion: Lorenzo Bonati