Mexiko: «Das Schlimmste ist überstanden»

In Mexiko haben in den vergangen Tagen gleich zwei Tropenstürme weite Teile des Landes verwüstet. Die Behörden sprechen von bis zu 100 Toten - und von den heftigsten Regenfällen in der Geschichte des Landes. 

Folgen des Sturms: ein im Schlamm begrabenes Auto in Chilpancingo.
Bildlegende: Folgen des Sturms: ein im Schlamm begrabenes Auto in Chilpancingo. keystone

Das schlimmste dürfte fürs Erste überstanden sein, sagt Klaus Ehringfeld, Journalist in Mexiko. Doch bereits könnte ein neuer Sturm drohen.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Samuel Wyss