Mexiko: «Imageschaden für die Regierung irreparabel»

Wie ist so etwas möglich, fragt sich ganz Mexiko: Dem berüchtigten Drogenboss Joaquín Guzmán ist erneut die Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis geglückt, durch einen Tunnel in zehn Metern Tiefe. Die Suche nach "El Chapo" ist bisher ohne Erfolg geblieben.

Der oberste Staatsanwalt Mexikos (Zweiter von rechts) blickt in den Tunnel, der mit dem Hochsicherheitsgefängnis Altiplano verbunden ist. Durch diesen Tunnel ist Drogenboss Joaquin Guzman die Flucht gelungen.
Bildlegende: Durch diesen Tunnel ist dem mexikanischen Drogenboss Joaquin Guzman die Flucht gelungen. Reuters

Was weiss man zur Zeit über die Flucht? Und welche Folgen könnte diese Flucht haben? Antworten von Sandra Weiss, Journalistin in Mexiko.

Autor/in: Barbara Büttner, Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Daniel Eisner