Missglückte Twitter-Aktion der New Yorker Polizei

Es war als clevere PR-Idee gedacht, ging aber tüchtig daneben: Die New Yorker Polizei hatte die Twittergemeinde aufgerufen, Fotos mit «netten» Polizeibeamten zu posten. Stattdessen publizierten die User vor allem Fotos von Polizeiübergriffen.

Archivfoto von 2011 aus der Occupy Wallstreet Zeit: Ein Polizist geht mit einem Schlagstock auf einen vermummten Demonstranten los.
Bildlegende: Bilder von Polizeiübergriffen: So hatte sich die New Yorker Polizei ihre Twitter-Aktion nicht vorgestellt. Keystone (Archiv)

Autor/in: Max Böhnel, Redaktion: Philippe Chappuis