Nach den Anschlägen in der Türkei: «Erdogan ist auch geschockt»

Nach dem schwersten Anschlag in der Geschichte der Türkei suchen die türkischen Behörden weiterhin nach den Urhebern.

Auf dem Bild sind Forensiker zu sehen, die den Bereich nach den Bombenanschlägen vom 10. Oktober 2015 in Ankara untersuchen.
Bildlegende: Nach dem schwersten Anschlag in der Geschichte der Türkei mit fast 100 Toten suchen die türkischen Behörden weiterhin nach den Urhebern. Keystone

Rund 100 Menschen sind bei diesem Bombenanschlag am Samstag ums Leben gekommen. Wer hinter den Anschlägen steckt, ist noch unklar. Die türkische Regierung verdächtigt linke Terrorgruppen, die Kurdenpartei PKK oder die Terrormiliz Islamischer Staat.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Claudia Weber