Neuer Lebensmittel-Skandal: Wie viel Bio steckt in den Eiern?

Nach dem Pferdefleisch-Skandal diskutiert Deutschland über neue Missstände in der Lebensmittel-Branche. Recherchen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» zeigen: Millionen Bio-Eier waren möglicherweise falsch deklariert. Und wie sieht es in der Schweiz aus? Wir haben nachgefragt.

Beiträge

  • Deutschland: Mehr Eier zu einem höheren Preis

    Nach dem Pferdefleisch die Bio-Eier - Deutschland diskutiert schon wieder über Missstände in der Lebensmittel-Branche. Die Bio-Eier, welche deutsche Konsumenten mit Aufpreis für das gute Gewissen kaufen, seien möglicherweise nicht besonders Bio.

    Das Vermutet die Staatsanwaltschaft in Niedersachsen. Und untersucht.

    Casper Selg

  • «In der Schweiz könnte das so nicht eintreten»

    Deutschland könnte auf einen neuen Lebensmittel-Skandal zusteuern. Aber wie wird in der Schweiz kontrolliert, ob ein Bio-Ei auch wirklich ein Bio-Ei ist?

    Das erklärt Ueli Steiner, Leiter der Firma Bio-Inspecta, im Gespräch.

    Urs Gilgen

  • «Bei groben Verstössen wird ein Betrieb ausgeschlossen»

    In der Schweiz sei es kaum möglich, Bio-Eier falsch zu deklarieren, sagt Ueli Steiner von Bio-Inspecta. Denn die Richtlinien seien strenger als in Deutschland.

    Mit welchen Sanktionen aber müsste ein Betrieb in der Schweiz rechnen, wenn er die Richtlinien nicht einhält?

    Das erklärt Daniel Bärtschi, Leiter des Verbandes Bio Suisse, im Gespräch.

    Urs Gilgen

Redaktion: Christian Weisflog