Neuer UNO-Bericht: «Man muss in junge Leute investieren»

1,8 Milliarden junge Menschen leben auf der Welt. Gut 90 Prozent davon in Entwicklungsländern. Eine riesige Chance wäre das für die wirtschaftliche Entwicklung dieser Länder. Das sagt der heute veröffentlichte UNO-Weltbevölkerungsbericht.

Jugendliche in Senegal beim Fussballspielen.
Bildlegende: «Demographische Dividende»: Junge Menschen in Entwicklungsländern Keystone

Michael Hermann, Berater beim Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen spricht gar von einer «demographischen Dividende».

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Salvador Atasoy