«Obama ist wohl zu intellektuell für harte Kämpfe»

Vor einem Jahr ist US-Präsident Obama wiedergewählt worden. Damals hiess es, jetzt werde er die angezogene Handbremse lösen. Doch zumindest bisher hat er diesen Beweis noch nicht erbracht: Ob NSA-Affäre, Syrienkrieg oder Shutdown, Obama scheint nicht aus der Defensive zu kommen.

Vor einem Jahr wiedergewählt: US-Präsident Barak Obama
Bildlegende: Vor einem Jahr wiedergewählt: US-Präsident Barak Obama Keystone


Stephan Bierling ist Professor für internationale Politik an der Universität Regensburg und Amerika-Kenner. Im SRF4-Gespräch sagt er, weshalb Obama der Befreiungsschlag nicht gelingt.

Autor/in: Iwan Santoro, Redaktion: Simone Weber