Obamas Dilemma in der Krimkrise

Barack Obama steht mit seiner Russland-Politik vor einem Scherbenhaufen: Dabei wollte der US-Präsident eigentlich alles besser machen als sein Vorgänger George W. Bush. Er kam dem Kreml in wichtigen Streitpunkten entgegen. Aber Russlands Präsident Putin zeigt ihm die kalte Schulter.

Beiträge

  • «Die Krimkrise hat die USA völlig überrascht»

    USA-Korrespondentin Priscilla Imboden erklärt, warum die USA im Konflikt mit Russland zurückhaltend reagieren.

    Hans Ineichen

  • «Obama kam Putin zu wenig entgegen»

    Haben die USA Russland falsch eingeschätzt? Antworten von Margarete Klein, Expertin für russische Aussen- und Sicherheitspolitik bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin.

    Christian Weisflog

Redaktion: Daniel Eisner