Pakistan: «Es gibt tausende Malalas»

Die pakistanische Schülerin Malala bekommt den mit 50'000 Euro dotierten Sacharov-Preis der EU für ihren Einsatz für die Meinungsfreiheit. Das beleuchtet die Situation im Swat-Tal in Pakistan, mehr aber auch nicht.

Malala Yousafzai beim Besuch in New York am 10. Oktober 2013.
Bildlegende: Malala Yousafzai beim Besuch in New York am 10. Oktober 2013. keystone

Die heute 16-jährige Malala wurde vor einem Jahr im Swat-Tal von einem Islamisten angeschossen, weil sie zur Schule ging, und weil sie sich im Internet für die Bildung von Frauen und Mädchen stark gemacht hatte.

Seither ist das mediale Interesse an Malala und an den Zuständen im Swat-Tal gross. Doch das lenke eher vom eigentlichen Problem ab, sagt Süd-Asien-Korrespondentin Karin Wenger, der mangelnden Bildung.

Autor/in: Karin Wenger, Redaktion: Salvador Atasoy