Papst in der Türkei: «Nicht-Muslime gelten als mögliche Gefahr»

Papst Franziskus reist für drei Tage in die Türkei - in das einstige Zentrum der Christenheit. Doch viele Christen haben das Land in den vergangenen Jahrzehnten verlassen.

Das Bild zeigt den Papst wie er über einen Platz schreitet, der Wind verweht seine Robe, ein Wächter versucht die Robe zu richten.
Bildlegende: Papst Franziskus besucht die Türkei - die orthodoxen Christen haben grosse Erwartungen. Keystone

Nicht mal mehr ein Prozent bekennt sich heute zum christlichen Glauben. Ihr Problem sind nicht nur die Gesetze, sondern auch die Vorurteile der Landsleute.

Autor/in: Luise Sammann, Redaktion: Tina Herren