Papst-Rücktritt: «Vernünftige Lösung»

Papst Benedikt XVI bei der Neujahrsansprache
Bildlegende: Papst Benedikt XVI bei der Neujahrsansprache Keystone

Papst Benedikt der Sechzehnte tritt auf Ende Februar zurück. Seine Kräfte reichten infolge seines vorgerückten Alters nicht mehr für das Amt, teilte er mit. Ein Nachfolger soll bis Ostern feststehen. Fragen an die Publizistin und Religions-Spezialistin Klara Obermüller: Wie überraschend ist der Rücktritt des knapp 86-jährigen Kirchenoberhauptes?"  

Autor/in: Andreas Lüthi, Moderation: Lorenzo Bonati, Redaktion: Helen Hürlimann