Pilet: «Für Romandie ist die Zeitungsvielfalt wichtig»

Die Westschweizer Medien und Politiker sind wütend: der Zürcher Medienkonzern Tamedia will 34 Millionen Franken einsparen. Unter welschen Zeitungsleuten ist man überzeugt, dass Tamedia gut die Hälfte davon bei Titeln wie «Le Matin», «24 Heures» und «Tribune de Genève» einsparen wolle.

Zeitungen in der Westschweiz
Bildlegende: Zeitungen in der Westschweiz Keystone

Bis zu 100 Stellen würden wohl abgebaut. Dazu sagte Tamedia, das sei reine Spekulation.

Jacques Pilet, Publizist und Gründer des Wochenmagazins «Hebdo» über die Wut in der Romandie und die Wichtigkeit einer vielfältigen Zeitungslandschaft.