Portugal: «Das Finanzloch öffnet sich dauernd»

Sparen ja - aber nicht so: Portugals Verfassungsrichter haben Rentenkürzungen gestoppt. Die Regierung unter Passos Coehlo wollte damit rund 400 Millionen Euro pro Jahr einsparen. Damit wird es noch schwieriger, das Schuldenloch zu stopfen.

Joaquim Sosa Ribeiro, der Präsident des Verfassungsgerichts, erklärt das Urteil den Medien..
Bildlegende: Joaquim Sosa Ribeiro, der Präsident des Verfassungsgerichts, erklärt das Urteil den Medien.. keystone

Portugal hängt seit zwei Jahren am Geldtropf der EU und des Währungsfonds. In sechs Monaten möchte das Land diesen Euro-Rettungsschirm verlassen. SRF-Auslandredaktor Martin Durrer erklärt im Gespräch, ob dieses Ziel nach dem Urteil des Verfassungsgerichts noch zu erreichen ist. 

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Christian Weisflog