Privates Surfen: «Kann den Ruf des Arbeitgebers beschädigen»

Auf Facebook gehen oder online schauen, wie das Wetter wird - und das während der Arbeitszeit. Darf man das? Und wo liegen die Grenzen? Darum geht es heute im Luzerner Kantonsparlament.

Ein Angestellter eines Unternehmens konsultiert während seiner Arbeitszeit online die Wetterprognose.
Bildlegende: Privates Surfen: Wo liegen die Grenzen? SRF

Zur Debatte steht die Forderung, dass eine parlamentarische Untersuchungskommission eingesetzt werden soll. Diese soll angebliche Missstände in der Kantonsverwaltung aufdecken. Ein Parlamentarier will ausgerechnet haben, dass privates Surfen am Arbeitsplatz Kosten von über 14 Millionen Franken im Jahr verursache.

Frage an Roger Rudolph, Anwalt und Experte für Arbeitsrecht: Ist der private Gebrauch des Internets in der Arbeitswelt heute Alltag?





Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Daniel Eisner