Prozess gegen Mafiazelle aus Frauenfeld

Am Freitag beginnt in Süditalien ein Mafiaprozess mit Verbindung in die Schweiz. Angeklagt sind zwei Männer aus dem Thurgau, die im August letzten Jahres in Kalabrien verhaftet worden waren.

Zwei italienische Polizisten stehen links neben einem Polizeiauto in einer Gasse in einem italienischen Städtchen.
Bildlegende: In der Schweiz die Fäden gezogen, in Italien verhaftet: zwei Männer aus Frauenfeld stehen jetzt in Reggio Calabria vor Gericht.. (Symbolbild) Keystone

Die mutmasslichen Mitglieder der kalabresischen Mafia «Ndrangheta» hatten von Frauenfeld aus operiert.

Philipp Zahn, der Italienkorrespondent vom Fernsehen SRF, wird den Prozess in Süditalien verfolgen.

Autor/in: Lukas Mäder, Redaktion: Claudia Weber