Religion am Arbeitsplatz: «Wo die Grenze liegt, ist völlig unklar»

Wie weit darf Religion gehen? Mit dieser Frage ist auch die Arbeitswelt zunehmend konfrontiert. Zum Beispiel in Frankreich. Dort gibt es immer mehr Leitfäden für den «Umgang mit religiösen Fragen in privaten Unternehmen».

Eine muslimische Frau sitzt vor einem Computerbildschirm.
Bildlegende: Eine muslimische Frau sitzt vor einem Computer. Keystone

Ein grosser Konzern, das Pariser Transportunternehmen RATP, hat deshalb zum Beispiel den Posten eines Generalbeauftragten für Ethik geschaffen. Und eine neue Studie zeigt, dass religiöse Forderungen am Arbeitsplatz in Frankreich fast schon alltäglich geworden sind. Bettina Kaps berichtet aus Paris.

Autor/in: Bettina Kaps, Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Teresa Delgado