Russische Medienpropaganda gegen die Ukraine

Im russischen Staatsfernsehen steht die Wahrheit derzeit Kopf, wenn es um die Ukraine geht: Die neue Regierung in Kiew wird etwa als «Junta» bezeichnet, die Demonstranten als «Faschisten».

Russische Medien berichten nicht immer objektiv.
Bildlegende: Russische Medien berichten nicht immer objektiv. Keystone

Russland-Korrespondent Peter Gysling schildert, wie er die russische Propaganda in Moskau wahrnimmt.

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Karin Britsch