Russlands Nähe zum Front National: «Eine Strafe für Europa»

Der französische Front National steht in Russland offenbar hoch im Kurs. Eine russische Bank hat der Partei Geld geliehen. Der Besitzer der Bank ist ein Freund Putins.

Auf einem Plakat des Front National bläst eine Frau die Sterne der EU-Flagge durcheinander.
Bildlegende: Marine Le Pen, Chefin des Front National, spricht an einer Kundgebung im Mai 2014. Keystone

Doch nicht nur zu Frankreichs Rechten hat der Kreml gute Beziehungen. Auch zur britischen Anti-EU Partei UKIP oder der extremen Rechtspartei Jobbik in Ungarn.

Anton Pelinka ist Politwissenschaftler an der Central European University in Budapest. Im Interview erklärt er, woher diese Nähe zwischen den europäischen Rechtsaussen-Parteien und Putin kommt.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Lukas Mäder