Schlagbäume sollen im Tessin nachts unten bleiben

Die kleinen Grenzübergänge im Tessin dichtmachen über Nacht - dies fordert eine Motion von Lega-Nationalrätin Roberta Pantani. Sie wurde gestern vom Ständerat angenommen.

Nachts stauen sich die Autos beim Grenzübergang Ponte Tresa im Kanton Tessin.
Bildlegende: Nachts sollen im Tessin nur noch bewachte Grenzübergänge wie bei Ponte Tresa offen sein. Keystone

Konkret sollen bei kleineren unbewachten Grenzübergängen nachts die Schlagbäume heruntergelassen werden. Der Grund: Es gäbe immer mehr Einbruchdiebstähle im Tessin. Wir haben unseren Tessin-Korrespondenten Alexander Grass gefragt, ob sich diese Aussage belegen lässt.

Autor/in: Miriam Knecht, Redaktion: Marc Allemann