Schlecht ausgebildete Flüchtlinge sind schwer zu integrieren

In der Schweiz gibt es immer mehr Flüchtlinge mit tiefem Bildungsstand. Ihre Integration ist schwierig, da sind sich Migrationsprofessor Gianni D'Amato und Sozialwissenschaftler Gunnar Heinsohn einig. Was den Erfolg betrifft, da gehen die Meinungen aber auseinander.

Beiträge

  • «Die Integration ist eine grosse aber nicht unlösbare Aufgabe»

    sagt Gianni d'Amato, Professor für Migration und Staatsbürgerschaftsstudien an der Universität Neuenburg. In der Schweiz sind gut 60'000 Flüchtlinge momentan im Asylprozess, davon ist beinahe jeder Sechste aus Afghanistan.

    Eliane Leiser

  • «Schlecht integrierte Flüchtlinge schaden dem Wirtschaftsstand...

    Die Flüchtlinge und Migranten, die in diesen Monaten nach Westeuropa gekommen sind, müssen hier integriert werden - in die Gesellschaft, und die Arbeitswelt, so die gängige Forderung. Integration über Ausbildung und den Beruf - funktioniert das?

    Der Sozialwissenschaftler und emeritierte Professor Gunnar Heinsohn von der Universität Bremen ist skeptisch, wie er im Gespräch mit Lukas Mäder sagt.

    Lukas Mäder

Redaktion: Iwan Santoro