Schweizer Justiz gegen Beckenbauer: «Längst kein Kaiser mehr»

Im Zusammenhang mit der Fussballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland hat die Schweizer Bundesanwaltschaft gegen Franz Beckenbauer ein Strafverfahren eröffnet. Beckenbauer war Präsident des WM-OKs. Es geht um Geldwäsche, Untreue und um dubiose Zahlungen.

Beckenbauer vor einem Plakat der WM 2006 in Deutschland, weisse Haare und Brille (29. Juni 2006).
Bildlegende: Die WM 2006 hat Beckenbauer kein Glück gebracht - die Schweiz ermittelt gegen ihn (29. Juni 2006). Keystone

Wie kommt das in Deutschland an? SRF4News hat sich darüber mit Johannes Aumüller unterhalten, er ist bei der Süddeutschen Zeitung für Sportpolitik zuständig.

Autor/in: Romana Costa, Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Miriam Knecht