Schweizer Kartographen - bekannt und gefragt seit Dufour

Die Schweizer seien weltweit führend im Kartenmachen, heisst es immer wieder. Seit der Dufour-Karte Mitte des 19. Jahrhunderts zeichnen, messen, berechnen und gestalten die zuständigen Stellen hierzulande erfolgreich Landeskarten und erreichten damit Weltruhm.  

Schweizerkarten von Swisstopo
Bildlegende: Schweizerkarten von Swisstopo Keystone

Aus dem Dufour-Projekt ist schliesslich das Bundesamt für Landestopografie «Swisstopo» hervorgegangen. Es feiert dieses Jahr sein 175-jähriges Bestehen.

Im Zeitalter von Google-Maps und GPS haben wir bei Martin Rickenbacher, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei «Swisstopo», nachgefragt, wie vor 175 Jahren alles angefangen hat und ob die Schweizer Kartenmacher tatsächlich so gut sind, wie es immer heisst.

Autor/in: Nadja Ruch