Schwerpunkt: Schottland vor dem Unabhängigkeits-Referendum

  • Montag, 1. September 2014, 6:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 1. September 2014, 6:20 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. September 2014, 10:04 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 2. September 2014, 6:20 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 2. September 2014, 10:04 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 3. September 2014, 10:04 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 4. September 2014, 6:20 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 4. September 2014, 10:04 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 5. September 2014, 6:20 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 5. September 2014, 10:04 Uhr, Radio SRF 4 News

Am 18. September stimmen die Schottinnen und Schotten über ihre Unabhängigkeit ab. Soll Schottland ein eigenständiger Staat werden oder weiterhin Teil des Vereinigten Königreichs bleiben? Das Resultat dürfte knapp ausfallen, wenn es nach den jüngsten Meinungsumfragen geht.

Beiträge

  • Was würde sich ändern für ein unabhängiges Schottland?

    Heute hat Schottland bereits eine eingeschränkte Selbstbestimmung innerhalb des Vereinigten Königreichs. Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth erklärt im Gespräch, warum überhaupt die vollständige Unabhängigkeit gefordert wird.

    Und er spricht über die möglichen Folgen für Schottland und Grossbritannien, sollte das Referendum am 18. September angenommen werden.

    Andreas Lüthi

  • Schottlands Nationalheld William Wallace - damals und heute

    Blutige Schlachten, Verrat und Freiheitskämpfer - die Geschichte von Schottland war immer schon ein Kampf um die Unabhängigkeit von England.

    Einer der ersten und auch bekanntesten schottischen Freiheitskämpfer war William Wallace. Er wurde vom Schauspieler Mel Gibson im Film «Braveheart» dargestellt. Wegen Wallace pilgern jedes Jahr Tausende nach Stirling im Herzen Schottlands zum «Wallace Monument».

    Wer war William Wallace? Und wie wichtig ist er heute - kurz vor der Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands? Antworten in der Reportage aus Sterling.

    Afra Gallati

  • Aberdeen: Ein Ende des Öl-Booms ist absehbar

    Welche Bedeutung hat das Erdöl aus schottischen Gewässern für eine unabhängige, schottische Wirtschaft? Die Erdöleinnahmen sind ein wichtiges Argument der Befürworter der Unabhängigkeit.

    Ein Augenschein in Aberdeen, wo das schwarze Gold die Stadt reich gemacht hat. Doch ein Ende des Booms ist in Sicht.

    Afra Gallati

  • Viele Kleinunternehmer sind für die Unabhängigkeit

    Laut Meinungsumfragen zeichnet sich ein knapper Ausgang der Volksbefragung in Schottland ab. Für ein 'Ja' zur Unabhängigkeit sind auch viele Kleinunternehmer. Zum Beispiel der Pub-Besitzer James McGregor aus Edinburgh und Mike Duncan. Er bietet Destillerie-Touren in der Whiskey-Region an.

    Afra Gallati

  • «Wir Schotten sind in London politisch nicht richtig vertreten»

    Der Ausgang der Abstimmung ist ungewiss, es könnte knapp werden. Warum wollen manche in Schottland unabhängig sein, andere hingegen nicht? Umfrage auf den Strassen von Edinburgh.

    Afra Gallati

  • Ja der Schotten hätte Folgen für Katalonien oder das Baskenland

    Sollten sich die Schotten für einen unabhängigen Staat entscheiden, würden sie in Europa einen Präzedenzfall schaffen. Denn Schottland will in der EU bleiben. Die Politologin Sabine Riedel ist Expertin für europäische Autonomiebewegungen.

    Frage an sie: Was hält man in der EU von einem allfälligen Mitgliedsland Schottland?

    Andrea Christen

  • «In der Grenzregion sind die Menschen sehr verunsichert»

    Bei einem Ja zur Schottischen Unabhängigkeit würde also eine klare Grenze zwischen Schottland und England gezogen. Zwar gibt es diese Grenze jetzt schon, aber sie besteht eigentlich nur auf dem Papier.

    Joe Schelbert von der SRF-Auslandredaktion war in den letzten Tagen in dieser Grenzregion unterwegs. Im Gespräch schildert er, wie das Verhältnis entlang dieser Grenzregion zwischen Engländern und Schotten ist.

    Iwan Santoro

Redaktion: Barbara Peter