Sieben Jahre Gefängnis für Rolf Erb

Das Zürcher Obergericht hat entschieden: Rolf Erb, 62-jährig, Ex-Konzernchef der Winterthurer Erb-Gruppe, soll 7 Jahre ins Gefängnis.

Erb wurde des Betrugs, der Urkundenfälschung und der Gläubigerschädigung schuldig gesprochen.

Beiträge

  • Weiter ans Bundesgericht

    Der Anwalt von Rolf Erb hat entschieden das Urteil ans Bundesgericht weiterzuziehen. Und das obwohl das Strafmass von acht auf sieben Jahre verkürzt worden ist.

    Wie das Zürcher Obergericht die mildere Strafe begründet, erklärt Zürich-Korrespondenten Curdin Vincenz.

    Lorenzo Bonati

Autor/in: Lorenzo Bonati, Redaktion: Anna Lemmenmeier