«Sinnvolle Strompolitik funktioniert nur europaweit»

Seit fünf Jahren bereits verhandelt die Schweiz mit der EU über ein Energieabkommen. Das Abkommen soll auch institutionelle Fragen regeln, also zum Beispiel wie die Verträge zwischen Bern und Brüssel überwacht werden könnten. Doch die Verhandlungen stocken.

Mehr Zusammenarbeit statt Alleingang sei gefragt, sagt Oliver Koch, Energieexperte der EU und Verantwortlicher für die fachlichen Verhandlungen mit der Schweiz.

Beiträge

  • «Der Bundesrat arbeitet an einer Verbesserung des Angebots»

    Auch Bundesrätin und Energieministerin Doris Leuthard fände ein solches Abkommen sinnvoll. Die Verhandlungen seien im Moment jedoch schwierig, weil institutionelle Fragen zwischen der Schweiz und der EU nicht geklärt seien.

Autor/in: Klaus Ammann