Soldatenmütter kritisieren russischen Einsatz in der Ukraine

Russland soll im Ukrainekonflikt deutlich mehr Soldaten einsetzen, als offiziell angegeben. Menschenrechtsorganisationen behaupten, in den letzten zwei Monaten seien 10'000 bis 15‘000 Soldaten in die Ukraine geschickt worden - etwa die Hälfte von ihnen seien im Kampfeinsatz.

Russische Panzer, Staub, Verkehrsschild, weite Ebene.
Bildlegende: Keystone

Zu den Organisationen, welche diese Zahlen nennen, gehört das Komitee russischer Soldatenmütter.

SRF-Korrespondent Peter Gysling in Moskau hält die Zahlen für glaubwürdig.

Moderation: Barbara Peter, Redaktion: Andreas Lüthi