Spionage: «Genf ist für Spione interessant»

Die Enthüllungen des US-Informanten Edward Snowden hat auch die Stadt Genf ins internationale Rampenlicht gerückt. In Genf arbeitete Snowden zwei Jahre lang für die US-Botschaft. 

Bei Spionen begehrt: Genf bei Nacht.
Bildlegende: Bei Spionen begehrt: Genf bei Nacht. keystone

Genf ist attraktiv für Spione aller Art - davon zeigt sich der ehemalige Schweizer Spitzendiplomat Luzius Wasescha überzeugt, wie er im Gespräch auf SRF4 News sagt.

 

Autor/in: Tom Gutersohn