Ständeräte in Waadt und Genf bleiben wahrscheinlich rot-grün

Am Sonntag wird in der Waadt und in Genf nochmals gewählt: es geht um die zweiten Wahlgänge für den Ständerat. In beiden Kantonen treten die bisherigen rot-grünen Duos erneut an. Und sie haben gute Chancen, bestätigt zu werden, denn das rechte Lager ist zerstritten.

Liliane Maury Pasquet (SP) und Robert Cramer (GP) nach den eidgenössischen Wahlen vom 18. Oktober 2015, sie stehen nebeneinander, hinter ihnen ist eine Schweizer und die Genfer Flagge zu erkennen.
Bildlegende: Liliane Maury Pasquet (SP) und Robert Cramer (GP) haben in Genf gute Chancen, Ständeräte zu bleiben (Bild vom ersten Wahldurchgang am 18. Oktober 2015) Keystone

Westschweizkorrespondent Sascha Buchbinder berichtet.

Autor/in: Sascha Buchbinder, Redaktion: Miriam Knecht