Startup-Szene: «Es braucht weniger Hürden und andere Kultur»

Seit dieser Woche hat die Schweizer Startup-Szene ein gemeinsames Sprachrohr: die Swiss Startup Association.Diese will sich für ein besseres Umfeld für Startups in der Schweiz einsetzen. Denn es gebe immer noch wichtige politische und regulatorische Stolpersteine für Startups.

Rosarote Wand mit hellblauen Post-It Zettel.
Bildlegende: Die Swiss Startup Association will weniger regulatorische Hürden für Startups. Pixabay

Der Präsident der Swiss Startup Association, Urs Häusler, erklärt im Gespräch, wo Schweizer Startups bessere Rahmenbedingungen bräuchten.

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Philippe Chappuis