Steigender Meeresspiegel: «Viel bessere Daten von Satelliten»

Der Meeresspiegel wird in den nächsten 100 bis 200 Jahren um einen Meter steigen. Das sei nicht zu vermeiden, sagt die US-Weltraumbehörde NASA voraus. Wenn das tatsächlich geschieht, würden Grossstädte wie Tokio oder Singapur im Meer versinken.

Zu sehen ist ein Satellitenbild des Thwaites-Gletschers in der Westantarktis. Gletscher und Eisberge werden immer rascher schmelzen, sagt die NASA voraus. Die Folge: Der Meeresspiegel steigt in den nächsten 100 bis 200 Jahren um einen Meter.
Bildlegende: Satellitenbild des Thwaites-Gletschers in der Antarktis: Gletscher und Eisberge werden immer rascher schmelzen. Reuters

Was ist dran an diesen Erkenntnissen? Antworten von Reto Knutti, Klimaforscher an der ETH Zürich.

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner