Streik in Griechenland: Tsipras auf dem Boden der Realität

Griechenland hat am Donnerstag den ersten umfassenden Streik seit dem Amtsantritt von Ministerpräsident Alexis Tsipras erlebt. Die Schonfrist für den Syriza-Chef sei abgelaufen, sagt der Wirtschaftsjournalist Gerd Höhler im Gespräch. Zuviele Wahlversprechen bleiben uneingelöst.

Protestierende ziehen durch Athen, eine Frau hebt die Faust in die Luft.
Bildlegende: Gegen die Misere: Protestierende in den Strassen von Athen. Keystone

Das Land ist am Donnerstag stillgestanden. Viele Leute haben protestiert, und das nicht immer friedlich, es ist zu Krawallen gekommen. Der Streik ist gegen das Sparprogramm gerichtet, das die Regierung von Alexis Tsipras durchziehen muss. Denn viel mehr als Sparen mache Tsipras nicht, so Gerd Höhler.

Autor/in: Urs Gilgen, Moderation: Iwan Santoro, Redaktion: Urs Gilgen