Südafrika: Einwanderer trauen der Ruhe nicht

Nachdem fremdenfeindliche Ressentiments in Südafrika in Gewalt umschlugen, ist scheinbar Ruhe eingekehrt. In den letzten Tagen gab es keine Berichte über Tote und Verletzte. Doch die Einwanderer und Flüchtlinge aus anderen afrikanischen Staaten glauben nicht an diese Ruhe.

Die Angst vor neuen Ausschreitungen ist noch immer gross. Das zeigt sich auch in einem Auffanglager in Durban; dort, wo die Gewaltwelle Ende März begonnen hat.

Autor/in: Leonie March, Redaktion: Tina Herren