Südafrika: «Symbol für die Kleptokratie»

In Südafrika nimmt der Druck auf den umstrittenen Präsidenten Jacob Zuma weiter zu. So sehr, dass Zuma im Streit um die Luxus-Sanierung seiner privaten Villa klein beigeben musste. Er will einen Teil der Kosten zurückzahlen, Geld aus der Staatskasse, versteht sich.

Zu sehen ist das Privatanwesen von Südafrikas Präsident Jacob Zuma in Nkandla in der Provinz Kwazulu Natal (Aufnahme vom September 2012).
Bildlegende: Das Privatanwesen von Südafrikas Präsident Jacob Zuma in Nkandla in der Provinz Kwazulu Natal (Aufnahme vom September 2012). Keystone

Umgerechnet rund 16 Millionen Franken haben die Sanierung und der Ausbau seiner Villa in der Provinz KwaZulu Natal gekostet. Die Journalistin Leonie March in Südafrika erklärt, warum Zuma jetzt doch eingewilligt hat, einen Teil der 16 Millionen zurückzuzahlen.

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner