Syrien: «Auch im Krieg kann man sich einen Kebab kaufen»

In Syrien wird auch heute wieder gekämpft. Und fast täglich sehen wir zerbombte Strassen und zerschossene Häuser im Fernsehen und in den Zeitungen. 80‘000 Opfer soll der Bürgerkrieg nach UNO-Schätzungen bereits gefordert haben.

Petra Ramsauer auf dem Markt in Aleppo (rechts): Früchte und Gemüse kosten bis zu viermal mehr.
Bildlegende: Petra Ramsauer auf dem Markt in Aleppo (rechts): Früchte und Gemüse kosten bis zu viermal mehr. ZVG

Hunderttasende wurden aus umkämpften Städten wie Kusair oder Aleppo vertrieben. Doch gibt es trotz Greuel, Bomben und Kämpfen so etwas wie Alltag und Normalität?

Ja, sagt die Journalistin und Syrien-Kennerin Petra Ramsauer. Doch die Menschen seien angespannt. Man rechne immer mit dem Schlimmsten.

Autor/in: Salvador Atasoy