«Tebartz-van Elst wird auch nach dem Papstbesuch Bischof sein»

Seit über einer Woche wartet der umstrittene deutsche Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst auf eine Audienz bei Papst Franziskus. Nun ist es soweit: Tebartz-van Elst wird vom Papst empfangen.

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst bei einem Priesterseminar im Jahr 2012.
Bildlegende: Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst bei einem Priesterseminar im Jahr 2012. Keystone (Archiv)

Der Bischof steht seit Wochen massiv unter Druck. Ihm werden Prunksucht und verschwenderischer Umgang mit Bistumsgeldern vorgeworfen, vor allem wegen der horrenden Kosten für den Neubau seiner Bischofsresidenz. Mario Galgano, Redaktor bei Radio Vatikan, erklärt im Gespräch, worum es bei dieser Audienz geht, und warum Tebartz-van Elst nicht um sein Bischofsamt fürchten muss.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Philippe Chappuis