TPP: «Entwicklungsländer werden benachteiligt»

Die TPP - die «Transpazifische Partnerschaft» ist besiegelt. Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich 12 Pazifik-Anrainer auf ein Freihandelsabkommen verständigt. Darunter die USA oder Japan.

Zu sehen sind Demonstranten, die sich in Atlanta, USA, gegen das TPP-Abkommen einsetzen.
Bildlegende: Immer wieder gab es Proteste gegen die TPP-Verhandlungen, wie hier in Atlanta (USA). Keystone

Entwicklungsorganisationen kritisieren das Abkommen: Es sei besonders zum Nachteil für jene Länder, die zwar davon betroffen seien, aber nicht mitverhandeln konnten, sagt Clara Brandi vom Deutschen Institut für Entwicklungspolitik.

Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Marlen Oehler