Treffen Obama und Netanyahu: In tiefer Abneigung verbunden

Seit mehr als einem Jahr haben sie sich nicht mehr gesehen: US-Präsident Obama und Israels Premier Netanyahu. Ihr Verhältnis ist seitdem nicht besser geworden. Nun treffen sie sich in Washington im Weissen Haus.

Laut Angaben der US-Regierung werden die beiden Staatsmänner heute darüber diskutieren, wie eine weitere Konfrontation im Nahostkonflikt vermieden werden kann.

Beiträge

  • USA-Israel: Ein zerrüttetes Verhältnis

    Das Verhältnis der beiden ist belastet, im Grunde genommen seit Obamas Amtsantritt. Das Atomabkommen mit dem Iran, das Israel um jeden Preis verhindern wollte, hat die Beziehung der beiden Politiker weiter abkühlen lassen.

    Marlen Oehler

  • «Sie haben das Heu nicht auf der gleichen Bühne»

    Wunder darf man von dem Treffen im Weissen Haus nicht erwarten. Das sagt USA-Korrespondent Beat Soltermann.

    Marlen Oehler

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Claudia Weber