«Trinkstationen sind so platziert, dass man ausweichen muss»

Eine neue heisse Woche steht uns bevor - mit Temperaturen über 35 Grad. Diese Hitze setzt vor allem älteren Leuten zu. Im Rekordsommer 2003 starben beinahe 1000 Menschen in der Schweiz wegen Hitze, viele davon Betagte. Alters- und Pflegeheime passen ihren Alltag deshalb heute den Temperaturen an.

Die Sonne scheint. Eine Seniorin sitzt im Schatten und hält ein Glas Wasser in der Hand.
Bildlegende: Eine Seniorin trinkt Wasser in einem Heim in Lutry. Keystone

Dabei greife man auch zu kleinen psychologischen Tricks, sagt Franziska Imfeld, Leiterin des Alters- und Pflegeheims St. Peter und Paul in Zürich.

Autor/in: Monika Zumbrunn, Redaktion: Salvador Atasoy