Türkei: Hier darf demonstriert werden

Auf dem Taksim-Platz in Istanbul sind Kundgebungen seit vergangenem Sommer verboten.

Premier Erdogan spricht vor Parteianhängern am 23. März 2014.
Bildlegende: Premier Erdogan spricht vor Parteianhängern am 23. März 2014. Keystone

Weit weg davon aber, dort wo kaum jemand die Demonstranten hören und sehen kann, sind sie weiterhin erlaubt. Am Sonntag weihte Ministerpräsident Erdogan dafür höchstpersönlich einen neuen Platz ein und verärgerte damit einmal mehr seine Gegner.

Autor/in: Luise Sammann, Redaktion: Hans Ineichen